Aktuelles aus Berlin

19.11.2018

Landestreffen 2018

"Mensch, bleib kreativ!" Das war am Freitag das Motto des Landestreffens in Berlin. 140 Schüler*innen und Pädagog*innen aus den Berliner Courage-Schulen waren dafür in das Kulturzentrum Die Weiße Rose gekommen, um in den Workshops der Kooperationspartner gemeinsam gegen Menschenfeindlichkeit zu rappen, Theater zu spielen, Graffitis und Memes zu entwerfen oder mit Comedian Jilet Ayse über Alltagsrassismus zu sprechen. Andere beschäftigten sich mit den Nahostkonflikt, mit sexueller und ...[mehr]


11.10.2018

Hildegard-Wegscheider: Ein Name, der verpflichtet!

Hildegard Wegscheider war eine der ersten Frauen, die an einer deutschen Universität den Doktorgrad erlangte und zugleich die erste Frau Preußens, die die Abiturprüfung ablegte. Kein Wunder also, dass sich auch die SchülerInnen und PädagogInnen des Hildegard-Wegscheider-Gymnasiums für Gleichberechtigung stark machen. Am 9. Oktober 2018 hat die Schulgemeinschaft des Wilmersorfer Gymnasiums mit der Titelverleihung als 'Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage' ihr Engagement gegen ...[mehr]


03.07.2018

Carl-von-Linné-Schule und Eckener-Gymnasium: 10 Jahre Schule mit Courage!

Gleich zwei Berliner Courage-Schulen haben am 3. Juli 2018 ihr zehnjähriges Jubiläum als Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage gefeiert: Das Eckener-Gymnasium in Tempelhof-Schöneberg und die Carl-von-Linné-Oberschule in Lichtenberg sind vor zehn Jahren mit einer Feier zur Titelverleihung dem Netzwerk beigetreten.Diesen Anlass haben die beiden Schulen mit einem ambitionierten Festakt begangen. So hat das Eckener-Gymnasium das Jubiläum als Courage-Schule mit dem 111-jährigen Bestehen der ...[mehr]


14.06.2018

Emanuel-Lasker-Oberschule: Lernen durch Engagement!

Mit einem Zeichen für Menschrechte und Weltoffenheit sind die Schüler*innen und Pädagog*innnen der Emanuel-Lasker-Oberschule in diesem Jahr in die Sommerferien gegangen: Sie haben gemeinsam mit ihrer Patin, der Schauspielerin Fransziska van der Heide, am 14. Juni 2018 die Verleihung des Titels 'Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage' gefeiert.Das ganze Schuljahr über hatte sich der Kurs „Lernen durch Engagement“ der Friedrichshainer Oberschule mit den Themen Rassismus, Diskriminierung und ...[mehr]


01.06.2018

Reinhardswald-Grundschule: Couragiert für eine starke Schulgemeinschaft

Die Kreuzberger Reinhardswald-Grundschule hat am Freitag, den 01.06.2018, die Verleihung des Titels „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ gefeiert. Mit dem Eintritt in das Courage-Netzwerk haben die 700 Schüler*innen und 50 Pädagog*innen deutlich gemacht, dass ihnen das Engagement aller gegen Mobbing und Diskriminierung und für den Zusammenhalt in der diversen Schulgemeinschaft eine Herzensangelegenheit ist. Unterstützt werden sie dabei von ihrem Paten Werner Munk, dem ehemaligen ...[mehr]


24.05.2018

Werkstatt gegen Mobbing

Wie kann ich aktiv gegen Mobbing vorgehen? Was tue ich, wenn ich Mobbing beobachte? Und was unterscheidet Mobbing von Konflikten? Das waren nur einige der Fragen, mit denen sich am 24. Mai 2018 120 Berliner Schüler*innen und Pädagog*innen aus 15 Courage-Schulen in einer 'Werkstatt gegen Mobbing' beschäftigt haben. Dabei haben sie sich unter anderem in Rollenspielen interaktiv damit auseinandergesetzt, welche Argumentationsstrategien sie gegen Mobbing entwickeln können, was Mobbing und ...[mehr]


24.04.2018

Berliner Schüler*innen kicken für Vielfalt!

Vier Berliner Courage-Schulen haben sich am Freitag, den 20. April 2018, bei strahlendem Sonnenschein zu einem gemeinsamen Fußballturnier getroffen, um ein sportliches Zeichen für Vielfalt und gegen Rassismus zu setzen. Die Idee für dieses Turnier hatten die Schüler*innen des Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Gymnasiums: Die Schüler*innen aus den Regelklassen wollten beim Fußballspielen die Jugendlichen aus den Willkommensklassen besser kennenlernen. Und weil diese Idee auf große Begeisterung ...[mehr]


24.04.2018

Aktiventreffen 2018

In Berlin tragen rund 100 Schulen aller Schularten, von der Grundschule bis zum Oberstufenzentrum, den Titel Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage und engagieren sich gegen Diskriminierung. In ihrem Engagement stoßen die Schüler*innen und Pädagog*innen oft auf ähnliche Fragen und Themen: Wie können wir uns am besten für einen gewaltlosen und diskriminierungsfreien Schulallt ag einsetzen? Und wie können komplexe Themen wie Rechtspopulismus, Rassismus oder Sexismus in der Schule  ...[mehr]


22.03.2018

Kreuzberger Schüler*innen und Künstler*innen vereint gegen Rassismus

Die Schüler*innen und Pädagog*innen der Heinrich-Zille-Grundschule haben am Internationalen Tag gegen Rassismus ein deutliches Zeichen gegen jede Form von Diskriminierung gesetzt. Sie haben ein Kiezkonzert veranstaltet, dessen Line-Up sich sehen lassen kann: Die Kinderliedermacherin Suli Puschban, Rapperin Sookee, Rapper Matondo, Sänger Mal Élevé von den Irie Révoltés und Shukrullah sind im SO36 aufgetreten.  Sie alle sind Pat*innen der Kreuzberger Schule, die so vielfältig ist wie ihr ...[mehr]


21.03.2018

Mit bunten Blumen für ein buntes Berlin

Mit bunten Blumen für ein buntes Berlin! Die Landeskoordination Berlin hat heute, am Internationalen Tag gegen Rassismus, gemeinsam mit Schüler*innen, Pädagog*innen und dem schwulen Anti-Gewalt-Projekt MANEO Tütchen mit bunten Blumensamen verteilt – als ein Zeichen gegen Rassismus, Homophobie und jede Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. Außerdem informierte sie mit einem Infotisch über den UN-Gedenktag und dessen Hintergründe.[mehr]