Aktuelles aus Berlin

20.03.2018

10 Jahre Schule mit Courage! Jubiläumsfest an der Manfred-von-Ardenne-Schule

Vor zehn Jahren – am 20. März 2008 – ist die Manfred-von-Ardenne-Schule in Lichtenberg dem Courage-Netzwerk beigetreten. Dieses Jubiläum hat die Schule in diesem Jahr mit einem ambitionierten Festakt gefeiert: Die Schüler*innen und Pädagog*innen haben auf der Jubiläumsveranstaltung auf den letzten Projekttag im Januar und das Engagement der vergangenen zehn Jahre zurückgeblickt. Musikalisch untermalt wurde die Feier von dem Leistungskurs Musik und dem Projektkurs Geschichte, der mit jiddischen ...[mehr]


31.01.2018

Kurt-Tucholsky-Oberschule: Demokratie stärken!

Das hätte Kurt Tucholsky sicherlich gefallen: Der demokratische und pazifistische Schriftsteller ist Namensgeber der 95. Berliner Courage-Schule, nämlich der Pankower Kurt-Tucholsky-Oberschule. Diese hat am 31. Januar 2018 die Titelverleihung als Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage gefeiert. Auf ein demokratisches Miteinander legt die Oberschule schon lange großen Wert. Daher gibt es für die Schüler*innen zahlreiche Möglichkeiten, den Schulalltag mitzugestalten und sich innerschulisch zu ...[mehr]


29.01.2018

Gedenkveranstaltung am 27. Januar

Der 27. Januar erinnert als Internationaler Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Er bezieht sich auf die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz durch die Rote Armee 1945. 2005, am 60. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers, wurde der 27. Januar von den Vereinten Nationen als Gedenktag an den Holocaust eingeführt. Zahlreiche Schulen im Netzwerk Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage führen rund um diesen Tag entsprechende Aktionen durch.Die Landeskoordination ...[mehr]


08.12.2017

Landestreffen in Berlin

Tausende Schüler*innen und Pädagog*innen engagieren sich in unserer Stadt für ein vielfältiges und demokratisches Miteinander. Sie glauben an eine Zukunft frei von menschenverachtenden Ideologien und rechtspopulistischer Hetze. Am Freitag, 8. Dezember 2017, haben sie sich zum diesjährigen Berliner Landestreffen des Netzwerks Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage getroffen. Mehr als zehn Prozent aller Berliner Schulen tragen mittlerweile den Courage-Titel.Unter dem Motto „Courage ...[mehr]


27.11.2017

Vitanas Akademie: Stark für die Menschenrechte!

Am Montag, den 27. November 2017, hat die Vitanas Akademie den Titel Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage erhalten.Damit haben sich die Schüler*innen und Pädagog*innen der Fachschule für Altenpflege freiwillig verpflichtet, gemeinsam Lösungen für ein gutes Miteinander zu suchen und bei Diskriminierungen nicht wegzuschauen.Eine zentrale Aufgabe ihrer Schule ist ab sofort die Entwicklung von nachhaltigen Projekten zur Überwindung von Diskriminierungen. Zukünftig werden die Schüler*innen und ...[mehr]


21.09.2017

SOR-Aktionstag am Campus Berlin

Ein volles Programm gab es beim diesjährigen SOR-Aktionstag am Campus Berlin. Das Motto war dieses mal Einmischen - Mitmischen - Gesellschaft gestalten und stand ganz im Zeichen der wenige Tage später stattfindenden Bundestagswahl. Bei einer schulinternen Wahl konnten die Schulmitglieder der Berufsbildenden Schule schon mal vorab ihre Stimmer abgeben - und kamen zu deutlich anderen Ergebnissen als bei der echten Bundestagswahl. In der anschließenden Workshopphase konnten die Schüler*innen und ...[mehr]


19.07.2017

Teilhabe durch Bildung

92 junge Frauen und Männer werden an der Berufsfachschule Paulo Freire im Zentrum ÜBERLEBEN als Sozialassistent*innen in der Pflege ausgebildet. Die Schule richtet sich in erster Linie an Menschen mit Fluchtbiographie, denen die Ausbildung den Eintritt in die Arbeitswelt ermöglicht. Damit handelt die Schule ganz im Geiste ihres Namesgebers Paulo Freire, der gegen Ausgrenzung und Diskriminierung kämpfte: Der brasilianischen Pädagogen konzipierte Anfang der 1960er Jahre Alphabetisierungskurse, ...[mehr]


17.07.2017

Courage-Grundschule bringt Roma und Sinti auf die Bühne

Die Rom*nja, die die größte ethnische Minderheit in Europa stellen, sind in deutschen Lehrmaterialien meist nur eine Randerscheinung. Nicht an der Katharina-Heinroth-Grundschule: Am Montag, den 17. Juli 2017 machen die jungen Wilmersdorfer Schüler*innen einen Tag lang Theater gegen die Diskriminierung von Roma und Sinti.   Ganz im Sinne ihres Selbstverständnisses als Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage, werden sich die Kinder in neun theaterpädagogischen Workshops mit der ...[mehr]


17.07.2017

Mit vereinter Kraft gegen Hass, Gewalt und Diskriminierung

Die Gustav-Langenscheidt-Schule in Berlin-Schöneberg geht mit vereinter Kraft gegen Hass, Gewalt und jede Form der Diskriminierung vor: Am Montag, den 17. Juli 2017 hat die Schulgemeinschaft der Integrierten Sekundarschule den Titel Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage erhalten. Dafür verpflichteten sich 86 Prozent aller Schulmitglieder, ab sofort bei Mobbing und Diskriminierung einzugreifen, um gemeinsam für ein gutes und friedliches Miteinander einzustehen. Als Pate unterstützt Michael ...[mehr]


14.07.2017

„Halte fest an deinen Träumen“ (City, Gestern)

Das Berliner Alexander-von-Humboldt-Gymnasium hat Freitag, den 14. Juli 2017, mit einem Konzert die Verleihung des Titels Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage gefeiert.   Über 70 Prozent aller Schulmitglieder des Köpenicker Gymnasiums haben sich verpflichtet, bei diskriminierenden Vorfällen nicht wegzuschauen, sondern einzugreifen und gemeinsam Lösungen für ein gutes Miteinander zu finden. Toni Krahl, Sänger der Band City, unterstützt die Schüler*innen und Pädagog*innen bei ...[mehr]