Aktuelles aus Berlin

12.07.2017

Kreuzberger Berufschüler*innen sagen Ja zur Vielfalt

Die mehr als 5.000 Schüler*innen des Oberstufenzentrums (OSZ) Handel I haben ein gemeinsames Ziel: Ihre Schule soll eine Schule für alle sein. Unabhängig von Herkunft, Religion oder sexueller Orientierung – jede Form der Diskriminierung ist an der größten Berufsbildenden Schule Deutschlands unerwünscht.  Die Abteilung 2 des OSZ-Handel I hat als 90. Berliner Schule am Mittwoch, den 12. Juli 2017, den Titel Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage erhalten. In den Jahren 2007, 2013 ...[mehr]


07.07.2017

Weddinger Schüler*innen halten zusammen!

Vielfalt ist an der Schule am Schillerpark selbstverständlich. An der Integrierten Sekundarschule im Wedding lernen Schüler*innen verschiedener Herkünfte und mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen gemeinsam. Gleichwertigkeit wird an dieser Schule daher großgeschrieben: Ziel ist das gemeinsame und erfolgreiche Lernen aller, in einer von gegenseitigem Respekt und Toleranz geprägten Atmosphäre. Am 7. Juli 2017 hat die Schule die Verleihung des Titels Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage ...[mehr]


23.06.2017

Kein Platz für Rassismus im Sport!

Dass Diskriminierungen im Sport keinen Platz haben, das hat die Berliner Sportschule im Olympiapark - Poelchau-Schule heute auf ihrer Feier zur Titelverleihung bewiesen. Der Standort der Poelchau-Schule ist ein geschichtsträchtiger Ort: Der Berliner Olympiapark wurde als Reichssportfeld für die XI. Olympischen Sommerspiele als Großbauprojekt Adolf Hitlers erbaut. Die Nationalsozialisten nutzten die Olympischen Spiele 1936 als Propagandainstrument, um ein positives Bild des NS-Regimes im Ausland ...[mehr]


15.06.2017

Berliner Schule erhält Fair@School-Preis!

Die Berliner Kurt-Schwitters-Schule befasst sich als Courage-Schule mit allen Ideologien der Ungleichwertigkeit. Außerdem setzen sich die Schüler*innen in einem zusätzlich eingerichteten Respektclub vertieft für sexuelle Vielfalt ein. Mit Kunstprojekten und Aktionen wie einem Queer-History-Month oder einem Cross-Dressing-Day sorgen die Aktiven des Clubs für mehr Toleranz an der Schule. Dafür landete der Respektclub nun auf dem 1. Platz des Fair@Schol-Wettbewerbs, der von der ...[mehr]


04.05.2017

Charlottenburger Moser-Schule: kreativ für die Menschenrechte

„Verantwortung für das eigene Handeln, Respekt gegenüber anderen" – dies ist den SchülerInnen und PädagogInnen der Moser-Schule wichtig. Grundsätze für eine gute Gemeinschaft an dem deutsch-französischen Gymnasium haben sie in ihrem Ehrenkodex, dem „Code d’honneur de l’école Moser", niedergeschrieben.Die Schulgemeinschaft bestärkt nun ihr Anliegen mit dem Eintritt in das Netzwerk Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage. Am 4. Mai 2017 feierte das private Gymnasium als 87. Berliner ...[mehr]


24.03.2017

Erstklassig couragiert! Grundschultag 2017

Über 100 Kinder haben am 24. März mit ihren Pädagog*innen am Grundschultag der Berliner Courage-Schulen teilgenommen. Die Schüler*innen zwischen fünf und zwölf Jahren und ihre Pädagog*innen beweisen im Courage-Netzwerk täglich, dass der Einsatz für ein respektvolles Miteinander und gegen Menschenfeindlichkeit nicht vom Alter abhängt.Zusammen haben sie über Mobbing und Diskriminierung diskutiert, Theater gespielt, Capoeira getanzt, gerappt oder gelernt, warum jede Liebe Respekt verdient ...[mehr]


07.03.2017

"Vielfalt ist für uns ein Gewinn"

An der Friedensburg-Oberschule in Charlottenburg-Willmersdorf ging es am 7. März 2017 einen ganzen Schultag lang um das Thema "Sexuelle Vielfalt".In allen Fächern und allen Klassen egal ob Englisch, Politik oder Physik, von der 7. bis zur 12. Klasse, wurde das Thema mit all seinen Facetten behandelt und ausführlich diskutiert.In den ersten beiden Schulstunden setzten sich die SchülerInnen mit Begrifflichkeiten wie hetero-, homo-, bi- und transsexuell auseinander und diskutierten, ...[mehr]


01.02.2017

Ayla darf bleiben!

"Ayla muss bleiben", das war für viele Aktive an Aylas Courage-Schule klar. Ein schöner Erfolg! "Berlins Innensenator Geisel hat ein Zeichen gesetzt: Die 7-jährige Ayla aus Neukölln wird nicht abgeschoben. Das hatte der frühere Innensenator Frank Henkel (CDU) noch anders gesehen – obwohl das Mädchen in Deutschland geboren ist.An der Neuköllner Sonnen-Grundschule lief am Freitagvormittag eine ganze Schulklasse jubelnd über den Schulhof. Die Kinder der ersten Klasse skandierten ...[mehr]


21.01.2017

Die erste Courage-Schule im Jahr 2017

Willkommen im Berliner Sartre Gymnasium! Am Samstag, den 21. Januar 2017, öffnete es seine Pforten zum Tag der offenen Tür und feierte die Verleihung ihres Titels zur Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage."Der Titel ist ein öffentliches Bekenntnis gegen Menschenverachtung, Hetze und Hass. Die SchülerInnen und PädagogInnen zeigten allen BesucherInnen des Tages, was sie sich für die Zukunft vorgenommen haben: Gegen Mobbing und Gewalt eintreten und füreinander einstehen! Wir unterstützen ...[mehr]


09.12.2016

Kreuzberger Schüler*innen für Courage

Eine Schule, so vielfältig wie ihr Heimatbezirk: 430 Kinder unterschiedlicher kultureller und sozialer Herkunft, mit und ohne Förderbedarf, lernen gemeinsam an der inklusiven Heinrich-Zille-Grundschule in Kreuzberg.Am Freitag, den 9. Dezember 2016 feierten sie ihren Eintritt in das Netzwerk Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage. Moderiert wird die Feier von den Kindern, die auch das vielfältige Bühneprogramm zusammen mit ihren PädagogInnen auf die Beine gestellt haben."Mit dem Titel ...[mehr]