Aktuelles aus Berlin

13.03.2015

64. Courage-Schule in Berlin

Am Freitag, den 13. März 2015, feierten 700 SchülerInnen der Fichtenberg-Oberschule in Berlin-Steglitz den Eintritt ins Netzwerk. Pate wurde der Refugee-Aktivist Bruno Watara. Im Rahmen der Titelverleihung organisierte die Schule einen Projekttag zum Thema Flucht & Asyl. Unter dem Titel "Ein Leben auf der Flucht" luden sie in Berlin lebende Geflüchtete ein, die in persönlichen Erfahrungsberichten über die Situation auf der Flucht und im Asylverfahren in Deutschland erzählten. ...[mehr]


04.03.2015

Rassismus die Rote Karte zeigen!

Zwei Courage-Schulen, die Sonnengrundschule aus Neukölln und die Konrad-Wachsmann-Schule aus Marzahn, trafen sich am Mittwoch, den 4. März 2015, bei Union Berlin. Unter Anleitung von TeamerInnen von Show Racism the Red Card diskutierten sie über Rassismus im Sport und über Möglichkeiten dagegen aktiv zu werden.   Mit von der Partie war Aydan Özoğuz, die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration. Sie freute sich über das Engagement der Courage-SchülerInnen ...[mehr]


27.01.2015

27. Januar: Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus

Am diesjährigen Gedenktag, siebzig Jahre nach der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz, bleiben alle Opfer des Nationalsozialismus unvergessen. Die Landeskoordination Berlin, mit Sitz im Bezirk Schöneberg, führte am Gebäude des U-Bahnhofs Nollendorfplatz vor der Gedenktafel mit der Inschrift:  „Totgeschlagen, totgeschwiegen - den homosexuellen Opfern des Nationalsozialismus“ eine Mahnwache durch, damit die Totgeschlagenen nicht totgeschwiegen und vergessen werden.Gemeinsam mit den ...[mehr]


12.12.2014

10 Jahre Courage an der Max-Planck-Schule

Das Max-Planck-Gymnasium im Bezirk Mitte gehört seit 2004 zum bundesweiten Courage-Netzwerk und hat dies am 12. Dezember 2014 mit einem Projekttag und Festakt ausgiebig gefeiert. Die Leiterin Sanem Kleff würdigte in einer Grußbotschaft das Engagement der Schule: "Das Max-Planck-Gymnasium zeigt, das es gelingen kann, Antidiskriminierungsarbeit über viele Schuljahre nachhaltig im Schulalltag zu verankern. Dies ist allemal ein Grund für die Schule stolz zu sein."Auf dem Projekttag ...[mehr]


21.02.2014

Europa auf dem "rechten" Weg?!

Vieles ist uns eine liebe Gewohnheit geworden und die Generation, die heute aufwächst kennt es auch nicht anders. Die Klassenfahrt nach Frankreich, der Austausch mit der polnischen Partnerschule, ein Urlaub in Italien oder Dänemark: Europa ist in den vergangenen 40 Jahren zusammen gewachsen. Das ist alles andere als eine Selbstverständnis. Auf dem Fachtag gegen Rechtsextremismus 2014 erörterten etwa einhundert SchülerInnen aus Berlin und Brandenburg die Gefahr von Rechts in Europa.  ...[mehr]


27.01.2014

Gedenken an die Opfer des Holocausts

Am internationalen Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus versammelten sich Kooperationspartner und die Landeskoordination Berlin von Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage am Mahnmal für die homosexuellen Opfer der NS-Gewaltherrschaft. Bei eisigen Temperaturen und Schneetreiben legten die Leiterin Sanem Kleff, Doreen Siebernik, Vorsitzende der GEW-Berlin, sowie Torsten Siebert vom LSVD und Bastian Finke von Maneo einen Kranz nieder.[mehr]


03.12.2013

Freundschaft überwindet Grenzen

Was bedeutet Heimat? Für die einen ist es Nudelsalat, für die anderen überall wo Rockmusik läuft, andere sagen, da wo ihre Familien sind, wieder andere wo man eben willkommen ist - in jedem Fall aber sei „Heimat ein Gefühl“, so die SchülerInnen des Oberstufenzentrums Handel 1, die sich im Rahmen einer Projektwoche mit dem Thema Vielfalt und Toleranz beschäftigt haben. Entstanden ist dabei unter anderem die Fotoausstellung „Freundschaft überwindet alle Grenzen“. Neben unterschiedlichen Motiven ...[mehr]


20.11.2013

Dialogtisch: Flucht und Asyl

In Deutschland steigt die Anzahl der Geflüchteten und damit auch die junger Menschen ohne Deutschkenntnisse und evtl. ungeklärtem Aufenthaltsstatus an Berliner Schulen. Welche Herausforderungen stellen sich damit für die unterschiedlichen gesellschaftlichen Akteure? Diese Frage stand im Zentrum des Dialogtischs "Flucht und Asyl" am 20. November 2013. VertreterInnen der Senatsverwaltung Bildung, Jugend und Wissenschaft, PädagogInnen, Akteure außerschulischer Bildungseinrichtungen und ...[mehr]


10.11.2013

Vertonte Erinnerung

Radio-Workshop anlässlich des 75. Jahrestages der PogromnachtAnfang November 2013 fand am Lily-Braun-Gymnasium in Berlin-Spandau ein zweitägiger Radio-Workshop zur Geschichte der Novemberpogrome 1938 statt. Zwölf SchülerInnen der 9. Klasse der Courage-Schule besuchten eine Gedenkstunde am Jüdischen Mahnmal am Spandauer Luisenufer und zeichneten die Redebeiträge auf. Im Anschluss überlegten sie, wer im Radiobeitrag zu hören sein und wo die inhaltlichen Schwerpunkte liegen sollen. Dann verfassten ...[mehr]


07.11.2013

Fachtag gegen Rechtextremismus

Am 7. November 2013 fand in Berlin der Fachtag gegen Rechtsextremismus statt. Rund 200 SchülerInnen nahmen an den Workshops und Diskussionen in der Friedrich-Ebert-Stiftung teil. Dabei standen unterschiedliche Aspekte und Fragen dieser Ideologie der Ungleichwertigkeit im Zentrum, wie "Mädchen und Frauen in der extremen Rechten", "Rassismus im Alltag und in Strukturen" oder "Die Medien und der NSU". Die Workshops wurden von den außerschulischen Kooperationspartnern ...[mehr]