Aktuelles aus Berlin

20.11.2020

Online-Fachaustausch für Pädagog*innen zum Thema Cybermobbing

Am Dienstag den 24.11.2020, 10.00 - 12.30 Uhr.   Input: Stefan Müller, Moderation: Sanem Kleff

Foto: Wolfgang Borrs


Mobbing ist ein weit verbreitetes Phänomen unter Jugendlichen. Dabei spielt das Cyber-Mobbing eine zentrale Rolle. In den sozialen Medien lässt fehlende soziale Kontrolle bei Täter*innen die Hemmschwelle sinken. Auch die Lehrkräfte werden durch Cyber-Mobbing eingeschüchtert und bedroht.

In seinem Einstiegsvortrag erläutert der Referent Stefan Müller die Grundmechanismen des Cyber-Mobbing und damit verbundene Problematiken.

Der Sozialpädagoge Andreas Fischer ergänzt den Fachaustausch mit Beispielen aus der Praxis.

In der anschließenden Diskussion stellen wir erfolgreiche Lösungsansätze bei der Auseinandersetzung mit Cyber-Mobbing vor. Unter anderem das innovative Veranstaltungsformat einer „Werkstatt gegen Mobbing“.

Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, den 24. November 2020 von 10.00 bis 12.30 Uhr und läuft über die Plattform Zoom.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung per E-Mail an: berlin@aktioncourage.org
Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Vor der Veranstaltung erhalten Sie einen Zugangs-Link, mit dem Sie sich zum Online-Fachtag einloggen können.

Zur Teilnahme an der Online-Veranstaltung ist neben einem digitalen Endgerät mit Kamera und Mikrofon eine stabile Internetverbindung notwendig.


Der Online-Fachaustausch findet statt im Rahmen des Modellprojekts "Couragiert gegen Mobbing" der Bundeskoordination von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage und wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
                                                     


Wir behalten uns vor, Personen, die rechtsextremen Parteien, Organisationen oder der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind bzw. durch solche Äußerungen die Veranstaltung stören, von einer Teilnahme auszuschließen.