Courage-Schule werden

Schule ohne Rassismus Schule mit Courage ist eine Initiative für alle Schulmitglieder, die sich aktiv gegen jede Form von Diskriminierung einsetzen wollen.

Ihr wollt, dass eure Schule den Titel Schule ohne Rassismus   Schule mit Courage erhält? Oder interessiert euch aus anderen Gründen für unser Projekt?  Euer Engagement freut uns sehr. Jetzt wollt ihr erfahren, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen und welche die nächsten Schritte dafür sind.

Dabei müssen wir leider um ein wenig Geduld bitten. Denn: Der Schutz eurer personenbezogenen Daten ist uns sehr wichtig. Wir wollen sicherstellen, dass unsere Vorgaben den in Europa mit der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) eingeführten Regelungen in jeder Hinsicht genügen. Das bisherige Verfahren zur Aufnahme neuer Schulen ins Courage-Netzwerk und die entsprechenden Formulare, Anträge und Publikationen werden überarbeitet. Diese bundesweite Umstellung erfordert eine entsprechende Übergangszeit. 

• Seit dem Stichtag 31. März 2020 ist das bisherige Aufnahmeverfahren, die Unterschriftenlisten und die Antragsformulare ungültig.

• Alle Aufnahmeanträge, die den bis zum Stichtag geltenden Regelungen entsprechend erstellt wurden, werden bei Vollständigkeit bearbeitet, auch wenn sie nach dem 31. März 2020 postalisch in der Bundeskoordination eingehen.

• Bitte schickt der Bundeskoordination keine Aufnahmeanträge zu, die nach dem 31. März 2020 mit den bisherigen Formularen erstellt wurden. Diese werden grundsätzlich ablehnt.

Im fachlichen Austausch mit JuristInnen, Datenschutzbeauftragten und Kultusministerien erarbeitet die Bundeskoordination ein neues, bundesweit geltendes Aufnahmeverfahren. Das neue Verfahren, das sowohl den Schutz eurer persönlichen Daten sicherstellt, als auch praktisch umsetzbar ist, findet ihr ab dem 30. Juni 2020 auf der Homepage der Bundeskoordination.