• Ronny Blaschke, Pate
    Ronny Blaschke, Pate
  • Bjoern Harras, Pate
    Bjoern Harras, Pate
  • Bianca Klose, Patin
    Bianca Klose, Patin
  • Sookee, Patin
    Sookee, Patin

B

Pat*in: Dr. Thomas Bach

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage,
weil der Sport Brücken baut und Menschen aller Nationalitäten, Religionen und Hautfarben zusammenbringt und im friedlichen Wettstreit vereint. Die verbindende Kraft des Sports wird am besten bei den Olympischen Spielen sichtbar, wenn Athletinnen und Athleten aus den 206 Nationalen Olympischen Komitees friedlich im Olympischen Dorf und unter einem Dach zusammenleben.

Bach, Thomas; Präsident des Internationalen Olympischen Komitees;

seit dem 28.06.2017 Pate der Sportschule im Olympiapark – Poelchau-Schule, Berlin.
PatIn: Prof. Dr. Wolfgang Benz

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,
weil ohne Toleranz und Solidarität keine demokratische Gesellschaft möglich ist. 

Benz Prof. Dr., Wolfgang; Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung Berlin (1990-2011),

seit dem 24.02.2010 Pate des Humboldt-Gymnasiums Berlin-Tegel.
PatIn: Iris Berben

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus,  
weil es ein wichtiges Projekt zur Bekämpfung von Rassismus und Gewalt gegenüber Minderheiten in unserer Gesellschaft ist, auf das alle mitwirkenden Schüler und Lehrer stolz sein können. Macht weiter so! Arbeitet weiter an einer immer ein bisschen gerechter, fairer und toleranter werdenden Schule und Gesellschaft. Der Weg geht immer weiter, jetzt und in der Zukunft.

Berben, Iris; Schauspielerin,

seit dem 21.03.2003 Patin der Alexander-Puschkin-Oberschule in Berlin.
PatIn: Ronny Blaschke

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage muss sein,
weil der Ton in unserer Gesellschaft in den vergangenen Monaten immer rauer geworden ist. Menschen werten andere Menschen ab, durch Rassismus, Hetze oder Homophobie. Dabei sollten wir Vielfalt als Bereicherung und nicht als Bedrohung ansehen. Es ist unverzichtbar, dass schon in der Schule offensiv gegen Diskriminierungen Stellung bezogen wird. Das beste Mittel dafür: Informationen und Empathie.

Blaschke, Ronny; Journalist,

seit dem 08.07.2016 Pate des Felix-Mendelssohn-Bartholdy-Gymnasiums, Berlin.
Pat*in: Axel Bosse

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage,
weil ich in einer Welt ohne Rassismus leben möchte. Ich möchte ein Zeichen setzen gegen Hass und Vorurteile, für Empathie und Humanität.


Bosse, Axel; Sänger,

seit dem 12.10.2016 Pate des Hannah-Arendt-Gymnasiums, Berlin.
PatIn: Nils Busch-Petersen

Schule ohne Rassismus muss sein,
weil die Couragierten voran gehen müssen, um den Rest der Gesellschaft zu bewegen. 

Busch-Petersen, Nils; Geschäftsführer vom Handelverband Berlin-Brandenburg e.V.,

seit dem 24.04.2013 Pate des OSZ-Handel I, Abt. 3, Berlin.
Foto des Paten: Jochen Busse

Foto: Florian Froschmeyer

Ich unterstütze Schule ohne Rassismus – Schule mir Courage,
weil ich überzeugt bin: Bildung und Empathie können Rassismus verhindern. Bildung aber vermittelt die Schule. Also ist die Schule der Ort, an dem Rassismus gar nicht erst aufkommen darf.

Busse, Jochen; Schauspieler, Kabarettist und Autor;

seit dem 4.5.2017 Pate der Moserschule in Berlin.