Aktuelles aus Berlin

30.05.2013

Jahrestage an der Mühlenau-Grundschule

Ende Mai 2013 feierte die Mühlenau-Grundschule im Bezirk Steglitz-Zehlendorf ihr 75-jähriges Bestehen und den dritten Jahrestag im Courage-Netzwerk. Die Aktiven der Schule nutzten die Gelegenheit, die Ideen von "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" in möglichst viele Bereiche der Jubiläumsfeierlichkeiten mit einfließen zu lassen.Bei einer abendlichen Feierstunde hob Jessica Zeller von der LK Berlin hervor: "Als die Mühlenau-Grundschule 1938 gegründet wurde, wurden  ...[mehr]


27.05.2013

Politik zum Anfassen und Mitmachen

Auf ein Wort mit Mechthild RawertAm 27. Mai 2013 lud die Berliner Landeskoordination gemeinsam mit Mechthild Rawert (SPD), der Bundestagsabgeordneten für den Bezirk Tempelhof-Schöneberg, zu einer Veranstaltung aus der Reihe „Politik zum Anfassen“. Bei diesem Format kommen Akteure der Zivilgesellschaft mit PolitikerInnen aus der Praxis im offenen Gespräch zusammen. Fünfzehn Gäste diskutierten angeregt über Strategien und Herausforderungen bei der Bekämpfung von Rechtsextremismus und ...[mehr]


25.04.2013

Projekttag zu Rechtsextremismus

Die Primo-Levi-Schule in Berlin Weißensee hat am Donnerstag, den 25. April 2013 einen Projekttag zu Rechtsextremismus und Erinnerungskultur mit vielen Kooperationspartnern der Landeskoordination von "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" veranstaltet. In verschiedenen Workshops informierten die "Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus" (MBR) und das "Antifaschistische Pressearchiv und Bildungszentrum APABIZ" über aktuelle Erscheinungsformen des ...[mehr]


24.04.2013

Handeln statt Wegsehen

Seit dem 24. April 2013 ist eine der größten Schulen Europas Mitglied unseres Netzwerks. Das Kreuzberger Oberstufenzentrum Handel hat mehr als 6.000 Schüler und besteht aus fünf Abteilungen. Mit der Unterschrift von mehr als 70 Prozent der rund 1.000 BerufsschülerInnen und LehrerInnen verpflichtet sich jetzt neben der Abteilung 5 auch die Abteilung 3 als 53. Schule Berlins, aktiv gegen jede Form von Diskriminierung, besonders Rassismus, vorzugehen. Die Aktiven erhalten wertvolle Unterstützung ...[mehr]


21.03.2013

10 Jahre im Courage Netzwerk

Die Alexander-Puschkin-Schule ist die vierte Schule Berlins, die den Titel erworben hat, und die erste Schule im Ostteil der Hauptstadt. Als Tag der Titelverleihung haben sich SchülerInnen und PädagogInnen damals bewusst für den 21. März entschieden. Dieses Datum ist nicht nur Frühlingsanfang sondern auch der “Internationale Tag gegen Rassismus”. Mit der Schauspielerin Iris Berben hat die Schule zudem eine prominente Patin gewonnen, deren zivilgesellschaftliches Engagement für Werte wie ...[mehr]


03.12.2012

Prominenter Pate

Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister von Berlin, ist Pate der Otto-Hahn-Schule in Berlin. In Berlin ist es die 52. Schule mit Courage, bundesweit tragen inzwischen mehr als 1.500 Schulen den Titel "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage". Klaus Wowereit: "Ich habe gerne die Patenschaft übernommen. Über 50 Berliner Schulen beteiligen sich schon an der Aktion. Diese Schulen sind für mich Vorbilder. Denn sie gehen nicht den einfachen, den bequemen Weg, sondern stellen sich ...[mehr]


29.11.2012

Muslimhasser und Islamismus

Wie über Muslime und Islamismus diskutieren? Knapp 50 Interessierte trafen sich am 29. November in Berlin, um über diese Frage zu diskutieren. Die Bundeskoordination hatte anlässlich des neuen Themenheftes „Islam und Ich“ zur Veranstaltung u.a. mit den AutorInnen des Heftes geladen.  Der Islam gehört zu Deutschland. Doch radikale, gewaltbereite Muslimhasser und radikale gewaltbereite Islamisten wollen einen Kampf der Kulturen statt lebendige Vielfalt. In diesem Spannungsfeld ...[mehr]


27.09.2012

Schulfest mit Patin

Mittlerweile zum dritten Mal besuchte Renate Künast, Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, am 27. September 2012 ihre Patenschule, die Kurt-Schwitters-Schule in Pankow, um im Rahmen des diesjährigen Schulfests mit Schülerinnen und Schülern über "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" zu sprechen. Als Renate Künast von ihren ersten Erfahrungen mit Demonstrationen gegen Nazis berichtet, hören alle gebannt zu, denn das Thema hat auch heute - in Zeiten, da die ...[mehr]


30.08.2012

Politik zum Anfassen und Mitmachen

Homophobie Am 30. August 2012 lud die Landeskoordination SchülerInnen zur Veranstaltung "Politik zum Anfassen und Mitmachen" ins Berliner Abgeordnetenhaus. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU, Stefan Evers, und der Queerpolitische Sprecher von der SPD, Tom Schreiber, diskutierten mit den SchülerInnen der Robert-Blum-Oberschule, der Wilma-Rudolph-Oberschule und der Kurt-Schwitters-Oberschule über Homophobie. Die SchülerInnen berichteten über ihre Erfahrungen in der ...[mehr]


18.06.2012

50 Berliner Schulen ohne Rassismus

Am 18. Juni 2012 begrüßten wir mit der "Bewegten Schule in Köpenick“ die 50. Berliner Schule im bundesweiten Netzwerk von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Damit besuchen rund 40.000 Berliner Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und PädagogInnen eine Schule, die sich dazu verpflichtet hat, aktiv gegen Rassismus, jede Form von Diskriminierung und Mobbing vorzugehen.[mehr]