Aktuelles aus Berlin

29.11.2019

Kronach-Grundschule: 500 Stimmen für ein gutes Miteinander

Auch die jüngsten SchülerInnen können und wollen wirksam beitragen zu einer Welt, in der die Menschenrechte für alle gelten. Das haben die SchülerInnen der Kronach-Grundschule in Steglitz-Zehlendorf am 28. Oktober 2019 bei der Titelverleihung als Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage deutlich gemacht. Mehr als 70 Prozent der SchülerInnen, der PädagogInnen und des technischen Personals haben sich im vergangenen Schuljahr mit ihrer Unterschrift verpflichtet, bei Mobbing und Gewalt nicht wegzuschauen und sich stattdessen aktiv dagegen einzusetzen. Die Titelverleihung hat die Schulgemeinschaft gestern mit allen SchülerInnen und dem gesamten Kollegium gefeiert.

Auf der Bühne dabei war auch Dr. Andreas Knieriem, der Direktor des Berliner Zoos, der die Patenschaft für die Grundschule übernommen hat. Er wird die Kinder und ihre PädagogInnen in Zukunft in ihrem gemeinsamen Engagement gegen Mobbing und jede Form von Diskriminierung unterstützen.

Sanem Kleff, Direktorin des Courage-Netzwerks, gratulierte der ganzen Schulgemeinschaft zur Titelverleihung: „Wir freuen uns immer über ein so großes Engagement von SchülerInnen und PädagogInnen an Grundschulen. Die Kronach-Grundschule betont in ihrer Selbstdarstellung, wie wichtig eine Atmosphäre der Geborgenheit und Lebensfreude für das Lernen an der Schule ist. Zusammen mit der intensiven Beschäftigung mit den Zielen von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage sind das die besten Voraussetzungen für einen gelungenen Start ins Courage-Netzwerk.“